“Stop-Racism!”

Informationsbroschüre vom Kreis Schleswig-Flensburg zum Thema Rassismus....

Die Koordinierungsstellen für Integration und Teilhabe des Kreises Schleswig-Flensburg haben ihren Informationsbrief vom Februar dem Thema Rassismus sehr umfangreich gewidmet.

Sie bietet grundlegende Hinweise dazu was Rassismus eigentlich ist und erklärt themenbezogene Begriffe. Sie können Verlinkungen zu Filmen und Tipps zu weiterführender Lektüre finden.

Daneben sind Artikel und thematische Inputs von wunderbaren Autor*innen abgedruckt. Es gibt z.B.  Denkanstöße zu Afrikabildern und Darstellungen von Schwarzen Menschen in Kinder- und Jugendmedien und einen Beitrag zum Thema „Die Macht der Selbstverwaltung“.

Hier ein Auszug über hilfreiche Tipps, was Menschen gegen Rassismus tun können:

“🔵 1. Achte auf deine Sprache!
Manche Begriffe solltest du nicht mehr verwenden, wenn du mit oder über Menschen mit Rassismuserfahrung sprichst. Dazu gehören zum Beispiel die Begriffe „Farbige“ oder „Dunkelhäutige“. (…)

🔵 2. Erkenne deine Privilegien!
Nutze deine Stimme gegen Rassismus dort, wo andere von Rassismus profitieren, zum Beispiel gegenüber weißen Menschen und dort, wo People of color (PoC) diskriminiert werden, abwesend sind oder weniger Mitsprache haben. (…)

🔵 3. Höre zu!
Zum Glück hat nicht jede*r Erfahrungen mit Rassismus gemacht. Trotzdem gibt es Rassismus in der Gesellschaft. Erkenne die Erfahrungen Betroffener an und glaube ihnen.

🔵 4. Hinterfrage dein Verhalten!
Wenn du jemanden fragst, woher er*sie kommt, und die Antwort ist ein Ort in Deutschland, dann frage nicht nach dem Heimatland der Großeltern oder Eltern. Hinterfrage lieber: Warum ist mir das wichtig? Versuche auch aus deinen eigenen Fehlern zu lernen.

🔵 5. Misch dich ein!
Wenn jemand rassistisch behandelt wird, frage die betroffene Person, wie du in der Situation helfen kannst. Rassismus existiert auch im Netz. Rassistischen Bemerkungen sollte jede*r widersprechen und nicht nur die Personen, die davon betroffen sind. Das gehört zu einer starken Zivilgesellschaft dazu. Rassistische Posts oder Kommentare können außerdem bei der Polizei angezeigt und der jeweiligen
Plattform gemeldet werden.

🔵 6. Benenne Rassismus!
So hilfst du mit, andere dafür zu sensibilisieren und zeigst, dass Rassismus
erkannt und nicht toleriert wird.”

Die Broschüre ist hier verlinkt und auf dieser Internetseite gibt es weitere Hinweise zur Broschüre: Broschüre und Veranstaltungstipps.


HEROES. Gegen Unterdrückung der Ehre. Für Gleichberechtigung

Das Projekt aus dem Kreis Schleswig-Flensburg stellt sich vor....

Peer-Ring: Zeitung von Menschen mit Behinderung für Menschen mit Behinderung

Am 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Heike Struss, Genesungsbegleiterin bei der Diakonie Schleswig-Holstein hat eine Zeitung namens PEER-Ring ins Leben gerufen. Die Erstausgabe ist gerade erst erschienen. In diesem Blogartikel erzählt sie von dem Zweck dieser Zeitung und davon, wie ihr Traum wahr geworden ist....

In Zeiten der Pandemie: ein Flughafen, vier Geschichten

Triggerwarnung: Wenn Sie behördliche Gewalt z.B. im Rahmen einer Abschiebung erfahren haben, kann es sein, dass sie durch den Text „Morgens um halb drei“ an diese schlimmen Erlebnisse erinnert werden....

Internationale Wochen gegen Rassismus im März

Solidarität. Grenzenlos. Das ist der Slogan der diesjährigen Internationalen Wochen gegen Rassismus in Schleswig-Holstein. Wir zeigen euch hier das breite digitale Veranstaltungsprogramm und werden von der einen oder anderen Veranstaltung auf dem Blog berichten. Wir appelieren aber unbedingt dafür, sich das gesamte Jahr aktiv gegen Rassismus einzusetzen und Menschen mit Rassismuserfahrungen grenzenlose Solidarität zu zeigen!...

Kategorien

Events

// 16. Juni 2021

MIGRANT*INNEN[SELBST]ORGANISATION ONLINE-INFORMATIONSVERANSTALTUNG FÜR MENSCHEN MIT MIGRATIONSHINTERGRUND

Die Online-Veranstaltung " Migrant*innen[selbst]organisation" soll Menschen mit Migrationshintergrund über bestehende Beratungsmöglichkeiten informieren, über Unterstützungsangebote aufklären und zum Engagement motivieren.
// 17. Juni 2021

Teilhabe von Geflüchteten Menschen mit Behinderung

Geflüchtete Menschen mit Behinderungen fallen unter die Gruppe der besonders schutzbedürftigen Geflüchteten. Nach den EU-Richtlinien ist ihnen die notwendige und erforderliche Leistung zu gewähren. Die Realität sieht jedoch oft anders aus.
// 17. Juni 2021

DISKRIMINIERUNG DURCH Künstliche Intelligenz WARUM MASCHINEN NICHT NEUTRAL SIND

Künstliche Intelligenz ist nicht frei von Vorurteilen. Ein Online- Workshop zur Auseinandersetzung mit der Wirkung von Künstlicher Intelligenz
Skip to content