Landgespräche im Kreis Schleswig-Flensburg

Die Landgespräche sind eine Veranstaltungsreihe im Kreis Schleswig-Flensburg, die zu mehr Dialog in der Gesellschaft anregen möchte. Die Veranstaltungen zum Thema "Heimat", sowie zu anderen Themen, werden in Zusammenarbeit mit dem Projekt Dialog(t)räume der Diakonie Schleswig-Holstein durchgeführt. ...

Mit dem Thema „Heimat“ startet eine Reihe von Veranstaltungen und Aktionen im Kreis Schleswig-Flensburg, in Kooperation mit dem europäisch geförderten Projekt „Dialog(t)räume“ der Diakonie Schleswig-Holstein.

Am 7. Dezember (18:30 – 20:00 Uhr) wird mit einer Online-Auftaktveranstaltung begonnen. Moderieren wird Hatice Akyün aus Berlin, die eine wichtige Impulsgeberin in der deutschen Integrationsdebatte ist. Gerade das Thema „Heimat“ ruft unterschiedlichste Gefühle und Assoziationen hervor. Was bedeutet Heimat? Gibt es mehrere Heimaten? Wie geht es den Menschen, die aus der alten Heimat in eine neue Heimat wandern? Was brauchen sie, um sich heimisch zu fühlen?

Die Veranstalter*innen hoffen auf eine rege Teilnahme aus dem Kreis Schleswig-Flensburg an der digitalen Veranstaltung. Der Landrat des Kreises, Wolfgang Buschmann, sowie Doris Kratz-Hinrichsen von der Diakonie Schleswig-Holstein werden mit Grußworten eröffnen. Zwei Autoren und Poetry Slammer, Massoud Doktoran und Babak Ghassim von der Kulturplattform „Keschmesch“ werden die Veranstaltung mit Kurzlesungen und Poetry Slams zum Thema Heimat würzen. Mit Personen aus dem Kreis Schleswig-Flensburg wird in einer Podiumsdiskussion das Thema bewegt. Und in Kleingruppen können sich dann auch die Gäste dazu austauschen.

Im ersten Halbjahr des Jahres 2021 wird das Thema in die Dörfer transportiert und in 5 Regionen des Kreises weiterdiskutiert und dann im Juni auf einer größeren Veranstaltung wieder zusammengeführt. Im zweiten Jahr wird ein weiteres brennendes Thema wieder denselben Weg in die Dörfer gehen und soll zu Gesprächen anregen.

Der dritte Schritt ist die Schaffung von „Klönschnackbänken“. Diese sollen in möglichst vielen Orten aufgestellt werden und als Anlaufpunkt für Gespräche dienen. Wer sich darauf setzt, signalisiert damit, dass er*sie angesprochen werden möchte und zu einem Gespräch bereit ist.

 

Anmeldungen zur Auftaktveranstaltung am 07. Dezember sind möglich unter: https://lamapoll.de/TerminAnmeldung/

Weitere Infos gibt es auf dem Flyer der Veranstaltung.

oder bei: Andrea Bastian, bastian@diakonie-sh.de oder Sylke Willig vom Kreis Schleswig-Flensburg sylke.willig@schleswig-flensburg.de.


Blickwinkel-Podcast von kulturgrenzenlos

Dieses Mal: Frauenrechtsaktivismus mit Shamsia Azarmehr...

Das House of Resources in Rendsburg stellt sich vor!

Wir sind die Möglichmacher*innen! – Ressourcen für Migrant*innenorganisationen, integrativ wirkende Initiativen und gemeinwohl-orientierte Vereine...

Der interkulturelle Wandkalender 2022 des IQ Netzwerk Schleswig-Holstein beim Flüchtlingsrat ist da!

Alle Infos zum Bestellen hier:...

„Das LANDgespräch“ vom 24. August 2021 startet erfolgreich in die zweite Runde

Mit der Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack. "Freiheit" ist der neue Begriff für die Dorfgespräche.... Das Bild der Künstlerin Malina Suliman "Streetart Afghanistan" ganz aktuell und bewegend in der Diskussion......

Kategorien

Events

// 15. Januar 2022

Ausstellung “Mesopotamische Farben”

Eine Vernissage zur Ausstellung, die bis zum 1. April im Kulturhof Itzehoe gezeigt wird.
// 24. Januar 2022

Grenzsituationen — Wie zwischen Belarus und Polen

Eine informative Veranstaltung mit Reinhard Pohl - Präsenz im Martinhaus oder online möglich
// 25. Januar 2022

Des Weißseins letzter Schluss?! ‑Kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Weißsein

Critical Whiteness und Allyship: Bedeutung der kritischen (Selbst-)reflexion und Möglichkeiten des Umgangs mit Privilegien - ein Onlineworkshop im Projekt Dialog(t)räume der Diakonie SH
Skip to content