Daero Eritrea e.V. — Wir stellen uns vor!

Auf unserem Blog bieten wir Raum für Vereine, Initiativen und Einzelpersonen, sich und ihre Arbeit vorzustellen. In diesem Beitrag nimmt uns Rut Afewerki mit in die Vereinsziele von Daero Eritrea e.V. ...

Moin moin oder auch: Dahando!

Ich bin Rut Afewerki und aktives Mitglied im Verein Daero Eritrea e.V.! Wir haben uns als Migrant*innenorganisation 2018 gegründet mit dem Ziel, den interkulturellen Austausch in Schleswig-Holstein zu stärken. Dabei sind uns gemeinschaftliche Aktivitäten zwischen alteingesessenen Menschen, hier geborenen Eritreer*innen und hinzugezogenen Migrant*innen vor allem aus Eritrea besonders wichtig. Wir sind davon überzeugt, dass dadurch gegenseitige Vorurteile abgebaut werden können.

 

 

Seit dem Jahr 2020 ist ein Teil unserer Aktivitäten MaTZ-gefördert. (MaTZ = Maßnahme für Teilhabe und Zusammenhalt). Im Rahmen dieses Projekts soll durch verschiedene Informationsveranstaltungen und Workshops, offene Angebote und sportliche Aktivitäten die Teilhabe der Migrant*innen am gesellschaftlichen und politischen Leben gestärkt sowie der Zusammenhalt zwischen Neu-Zugewanderten und Einheimischen intensiviert werden.

Im Oktober haben wir in Kooperation mit kulturgrenzenlos e.V. und der Diakonie Schleswig-Holstein eine Film- und Diskussionsveranstaltung durchgeführt. Der Film “Menschen wie andere auch” thematisiert verschiedene Erfahrungen von eritreischen Menschen auf ihrer Flucht sowie beim Ankommen in Deutschland.
Im Frühjahr soll es hier einen weiteren Workshop für BIPoC-Menschen geben.

 

Was ist für 2021 geplant?

  • Workshop zu Demokratie und politischer Teilhabe:
    Warum ist es wichtig, seine Meinung zu äußern? Möglichkeiten der Teilhabe auch ohne Wahlrecht
  • Info-Veranstaltung zur Geschichte und Kultur Eritreas:
    Aktuelle Situation und Fluchtgründe, moderiert von Daero Eritrea
  • Fachvortrag zur Familienzusammenführung:
    Entwicklung von Lösungskompetenzen, Verweis auf Fachberatungsstellen, Moderation geplant durch ZBBS
  • Workshop zur Gleichberechtigung:
    Wissens- und Wertevermittlung, Genderspezifische Gewalt, Moderation durch Daero und ZBBS
  • Offene Angebote und sportliche Aktivitäten:
    Regelmässige Austausch-Treffen in Präsenz und Online, die offen “für alle” sind;
    Diskussionens-Veranstaltungen, zum Beispiel über Alltagsrassismen, Diskriminierung und weiße Privilegien;
    Einschränkungen und Möglichkeiten in der Corona-Zeit;
    gegenseitige Unterstützung;
    Spiele, Sport, Musik, Tanz, großes gemeinsames Fest

 

Wenn ihr Lust habt, dabei zu sein oder mit zu planen, dann schreibt uns eine Email an: daero-eritrea@gmx.de oder schaut auf unserer Facebookseite vorbei!


Tag des antimuslimischen Rassismus am 1. Juli

Ein Video des Arbeitskreises Antimuslimischer Rassismus in Schleswig-Holstein und von Raum 3 macht auf das Thema aufmerksam....

Welcome-Event in Kiel

Sonyashny Kiel und kulturgrenzenlos heißen neue Menschen in Kiel Willkommen!...

Klönschnackbank — Zusammenleben in Vielfalt in ländlichen Räumen

Eine Handreichung über die Landgespräche informiert über das Konzept und regt zur Nachahmung an....

Buen vivir — Das gute Leben

Was gehört eigentlich zu einem guten Leben? Iván Murillo-Conde stellt uns das Konzept des "Buen vivir" vor....

Kategorien

Events

// 6. Juli 2022

Das Chancen-Aufenthaltsrecht und veränderte Bleiberechtsregelungen – bevorstehende Rechtslage und erste Beratungsstrategien

Falko Behrens, Jurist bei der Diakonie SH, informiert über geplante Neuregelungen
// 7. Juli 2022

Fortbildung “Ehrenamtlich engagiert — interkulturell kompetent, Grundlagen zur Stärkung der interkulturellen Kompetenz”

Eine Fortbildung von lifeline - Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
// 8. Juli 2022

Sechster Empfang und Erfahrungsaustausch mit Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe Schleswig-Holstein

Aktuelle Fragen und Entwicklungen im Bereich Flucht und Migration in Schleswig-Holstein - mit unserer neuen Sozialministerin Aminata Touré und Stefan Schmidt, Beauftragter für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein
Skip to content