Vielfalt auf der Überholspur!? — Wie Digitalisierung die Integration, Inklusion und Geschlechtergerechtigkeit verändert

Freitag, 1. Oktober 2021
Beginn: 19:30 Uhr

Auf dem Podium diskutieren aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft:
Birte Kruse-Gobrecht, Sprecherin des Netzwerks Hauptamtlicher (Ober-)Bürgermeisterinnen in Schleswig-Holstein
Prof. Miriam Beblo, Sachverständigenkommission für den Dritten Gleichstellungsbericht
Samiah El Samadoni, Bürgerbeauftragte für soziale Angelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein

Moderiert von Hanna Völkle, EAF Berlin | Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V.

Organisiert und durchgeführt wird die Veranstaltung von den Gleichstellungsbeauftragten der Städte Ahrensburg und Bargteheide, des Kreises Stormarn sowie der Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe des Kreises Stormarn.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bei Frau Polmann unter: s.polmann@kreis-stormarn.de wird gebeten.

Wir freuen uns, wenn wir Sie für die Veranstaltung begeistern können. Teilen Sie die Einladung gerne auch in Ihren Netzwerken!

 

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Lea Perkovic

Kreis Stormarn

Fachdienst Sonstige Soziale Leistungen, Koordinierungsstelle für Integration und Teilhabe


Events

// 30. November 2022

Dialogveranstaltungen „Wir sprechen über antimuslimischen Rassismus“

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. und die AWO Interkulturell laden an verschiedenen Orten bis zum 8. Dezember ein - in Itzehoe, Kiel, Husum, Lübeck und online
// 5. Dezember 2022

Einladung: Und wie läuft’s bei dir so? — 3. Austauschtreffen für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe

3. Austausch- und Netzwerktreffen für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe
// 8. Dezember 2022

Recht, Mensch zu sein – Grundrechte und Menschenrechtsverletzungen im Leben queerer geflüchteter Menschen

Das Referat für Migration der Landeshauptstadt Kiel, der Verein Haki e.V. und die Türkische Gemeinde Schleswig-Holstein laden zum Internationalen Tag der Menschenrechte in das Kieler Rathaus ein.
Skip to content