Ukraine, Flucht und Aufnahme III

Donnerstag, 1. Dezember 2022
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

In Schleswig-Holstein sind bereits mehr ukrainische Flüchtlinge angekommen als damals syrische Flüchtlinge, alle Unterkünfte sind ausgelastet. Für die Ukraine-Flüchtlinge gibt es ein einfacheres und pauschaleres Aufenthaltsrecht, weniger Einzelfallprüfungen und weniger Behördengänge.
Wir beschäftigen uns mit dem Krieg, seiner Entstehung und versuchen einen Blick in die Zukunft. Denn der Verlauf des Krieges entscheidet, ob sich die hier lebenden Ukrainerinnen und Ukrainer auf eine Integration oder auf eine baldige Rückkehr einstellen. Dann sehen wir uns das Aufenthaltsrecht für Ukraine-Geflüchtete an. Die meisten Geflüchteten erhalten eine Aufenthaltserlaubnis nach § 24 des Aufenthaltsgesetzes. Der führt aber nicht zu einem unbefristeten Aufenthaltsrecht oder zu einer Einbürgerung, sondern sieht nur eine Ausreise am Ende des Krieges vor – egal, wie viele Zerstörungen der Krieg angerichtet hat. Im dritten Teil geht es dann auch um aktuelle Diskussionen, unter anderem Motive der Kriegsparteien und Internationale Verflechtungen.
Schicken Sie uns Ihre Fragen vorab zu, wir versuchen dann auf alle einzugehen.

Referent: Reinhard Pohl (Journalist)

Teilnahme und Mittagessen sind kostenfrei.
Im Tagungszentrum Martinshaus wird das Tragen einer Atemschutzmaske empfohlen.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 29. November über den entsprechenden Link:

Präsenz: https://www.diakonie-sh.de/veranstaltungen/detail/ukraine-flucht-und-aufnahme-iii-praesenz
Online: https://www.diakonie-sh.de/veranstaltungen/detail/ukraine-flucht-und-aufnahme-iii-online


Events

// 21. Januar 2023

Auftaktveranstaltung & Soli-Konzert: Ausstellung Sea-Eye

Die Sea-Eye Lokalgruppe Kiel lädt zur Eröffnung der Ausstellung über Rettungsmissionen im Mittelmeer ein
// 2. Februar 2023

Einführung in das Bürgergeld

Für Ehrenamtliche und Interessierte im Bereich Flucht, Migration und Integration – Reinhard Pohl informiert
// 2. Februar 2023

Aus Afghanistan nach Deutschland – Von der Duldung zum Bleiberecht / Das neue Chancen- Aufenthaltsrecht

Reinhard Pohl informiert – mit Dolmetscherin auf Dari
Skip to content