Räume für Dialoge in Vielfalt: Grundlagen, Elemente und Prinzipien eines gelingenden Dialogs

Dienstag, 26. April 2022
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Räume für Dialoge in Vielfalt_Einladung_v1

Fachveranstaltung im Projekt “Dialog(t)räume”

Das AMIF-Projekt Dialog(t)räume, das seit Juli 2019 in der Diakonie  Schleswig-Holstein und  der Diakonie Hamburg umgesetzt wird, nähert sich langsam dem Ende. 

Um Erkenntnisse aus dem Projekt mit Euch/Ihnen zu diskutieren, planen wir eine Fachveranstaltung mit Expert*innen. Im Mittelpunkt dieses Fachtages stehen die Grundelemente des Projektes:

Dialog, Raum, Vielfalt und Träume.

Gemeinsam mit den Fachleuten und Kulturschaffenden

Christian Perl aus Österreich (Dialog)

Laurel Chougourou (Diversitätssensible Veranstaltungsplanung)

Nicolas Moumouni (Diversitätssensible Raumgestaltung)

Baba Konte  (Musik auf der Kora — westafrikanische Harfe)

Patience Amankwah alias C‑I-O Spoken Word Künstler_in

reflektieren und diskutieren wir verschiedene Facetten des Miteinanders und über Rahmenbedingungen für hierarchiefreie und machtkritische Räume.

Auf einem “Gallery Walk” präsentieren wir die Highlights des Projekts.

Programm:

  • Musikalische Einführung auf der westafrikanischen Harfe — Baba Konte
  • Begrüßung durch die Projektkoordinator*innen von Dialog(t)räume: Andrea Bastian, Nicolas Moumouni — Moderation: Anne Pelzer
  • Grußwort vom Landespastor Heiko Naß, Diakonie Schleswig-Holstein
  • Poetry Slam mit Patience Amankwah
  • Gastvortrag und strukturierte Begegnung: Die Kraft des Dialogs — Christian Perl
  • Kurzvorträge
    Diversitätssensible Veranstaltungsplanung — Laurel Chougourou
    Diversitätssensible Raumgestaltung — Nicolas Moumouni
  • Mittagspause
  • Gallery Walk mit musikalischer Begleitung von Baba Konte
  • Workshops
  • Poetry Slam mit Patience Amankwah  — alias C‑I-O Spoken Word Künstler_in
  • Ausblick — Wie können wir Antirassismus mehr Raum geben?

 

Und diese Workshops stehen am Nachmittag zur Auswahl:

I: Diversitätssensible Veranstaltungsplanung mit Laurel Chougourou
Laurel Chougourou (sie/ihr) ist Masterstudentin und nebenbei seit mehreren Jahren in der feministischen Jugendarbeit und der politischen Bildungsarbeit aktiv.
In dem Workshop beschäftigen wir uns auf interaktive Weise mit Ein- und Ausschlüssen bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen. Wir setzen uns damit auseinander, weshalb Menschen zu Veranstaltungen kommen oder wegbleiben und wie diesen Mechanismen und Strukturen entgegengewirkt werden kann. Besonderer Fokus liegt auf Barrieren sowie der Bild- und Textgestaltung.

 

II: Räume interkulturell sensibel gestalten mit Nicolas Moumouni

Nicolas Moumouni ist seit 2011 im Diakonischen Werk Hamburg beschäftigt und aktuell  neben seiner Tätigkeit als Projektkoordinator des AMIF-Projekts „Dialog(t)räume“ Fachreferent für Migration und Integration.

In einer immer vielfältigeren Gesellschaft und vor dem Hintergrund, dass Räume generell eine knappe Ressource sind, stellen sich die Fragen nach der solidarischen Nutzung, Zugänglichkeit und Gestaltung.

Wie sollen Räume gestaltet werden, damit sie möglichst für viele Interessierte nutzbar sind? Welche Rolle spielen ihre geographische Lage, die Ausstattung und die ggfs. vorhandenen Symbole? Was gilt es bei der Ver- und Anmietung von Räumen zu berücksichtigen? Wie können Ausgrenzungen und Benachteiligungen vermieden werden? Das sind einige Fragen, die wir in unserem Workshop miteinander diskutieren werden.

 

III: Die Kraft des Dialogs  mit Christian Perl
Christian Perl ist Spezialist für Moderationen und Moderationstrainings. Dabei interessieren ihn insbesondere partizipative Moderationsmethoden. Er ist außerdem Dialogbegleiter. Er beschreibt den Dialog als ein „hochwirksames Kommunikationsverfahren, das auf absoluter Gleichwürdigkeit aller Teilnehmenden basiert“.

Link: christian-perl.at

Der Kraft des Dialogs Raum geben: Vielleicht kennen Sie das? Es geht um ein wirklich wichtiges Thema und es gelingt einfach nicht, dieses konstruktiv miteinander zu besprechen. Gespräche wie ein Ping-Pong, Vielredende und Vielwissende, die das Gespräch dominieren, Teilnehmende, die sich gar nichts zu sagen trauen. Am Ende oft Zustimmung zu schnellen, unausgegorenen Kompromissen.
Der Dialog bietet uns einen Raum, in dem wir unsere Kommunikation verlangsamen, einander wirklich zuhören und unsere Gedanken gleichwertig mitteilen können. Er bietet uns die Möglichkeit zu erfahren, was es bedeutet, kollektiv zu denken. Im Workshop werden wir in einer Kommunikationsübung und im gemeinsamen Dialog Achtsamkeiten und Fähigkeiten kennenlernen und üben, die uns im Dialog unterstützen.

Die Veranstaltung findet statt am

26. April 2022 von 10–16 Uhr im Martinshaus in Rendsburg.

Anmeldung bis zum 25. April unter: https://www.diakonie-sh.de/veranstaltungen/detail/raeume-fuer-dialoge-in-vielfalt-grundlagen-elemente-und-prinzipien-eines-gelingenden-dialogs

Wir freuen uns auf Euch/Sie!

Herzliche Grüße,

Andrea Bastian, Nicolas Moumouni, Anne Pelzer und Katharina Theune

Infos:

Diakonie SH
Andrea Bastian

Kanalufer 48
24768 Rendsburg

 

 


Events

// 30. November 2022

Dialogveranstaltungen „Wir sprechen über antimuslimischen Rassismus“

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. und die AWO Interkulturell laden an verschiedenen Orten bis zum 8. Dezember ein - in Itzehoe, Kiel, Husum, Lübeck und online
// 5. Dezember 2022

Einladung: Und wie läuft’s bei dir so? — 3. Austauschtreffen für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe

3. Austausch- und Netzwerktreffen für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe
// 8. Dezember 2022

Recht, Mensch zu sein – Grundrechte und Menschenrechtsverletzungen im Leben queerer geflüchteter Menschen

Das Referat für Migration der Landeshauptstadt Kiel, der Verein Haki e.V. und die Türkische Gemeinde Schleswig-Holstein laden zum Internationalen Tag der Menschenrechte in das Kieler Rathaus ein.
Skip to content