Menschenhandel mit Frauen aus Westafrika

Montag, 18. Oktober 2021
Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Seit einigen Jahren wenden sich zunehmend asylsuchende Frauen aus Nigeria und anderen westafrikanischen Staaten an contra, die Fachstelle gegen Frauenhandel in Schleswig-Holstein. Die meisten der Frauen waren einem erpresserischen System von Menschenhandel und Zwangsprostitution ausgesetzt. Sie leben in vielen verschiedenen Regionen Schleswig-Holsteins und sind auf Unterstützung angewiesen. Um diese Betroffenengruppe sachgerecht beraten zu können, ist die Zusammenarbeit mit vielen Kooperationspartner*innen notwendig.

Mit diesem Fachtag lassen wir betroffene Frauen und beteiligte Akteur*innen zu Wort kommen. Wir informieren zu Hintergründen des Menschenhandels mit Frauen aus Westafrika, insbesondere aus Nigeria, zum Einfluss von Juju-Riten auf ihre Lebenssituation, zu ihren Rechten und aktuellen aufenthaltsrechtlichen Problemlagen, zu Beratungsbedarfen, der benötigten Zusammenarbeit mit lokalen Kooperationspartner*innen und möglichen Empowermentstrategien bei der Unterstützung der Frauen.

Eingeladen sind alle interessierten Menschen und Vertreter*innen von Landes- und Gemeinschaftsunterkünften, Behörden, Migrations- und Frauenberatungsstellen, Migrant*innen-Selbstorganisationen, Frauenhäusern, Gleichstellungsbeauftragte, kirchliche Institutionen, Ärzt*innen und Rechtsanwält*innen.

P R O G R A M M
12.30 Uhr digitales Ankommen mit Musik von Folarin Omishade, Musiker, Chorleiter und Coach

13 Uhr Begrüßung und Blick auf den Tag
Moderation: Abadjayé Gwladys Awo, Vorsitzende von LESSAN e.V. im Gespräch mit den Veranstaltenden

13.10 Uhr Grußwort Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Ministerin für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

13.25 Uhr VOrTrAG | Menschenhandel mit Frauen aus Westafrika – Push- und Pullfaktoren
Delphine Takwi, Mitarbeiterin von contra im Projekt Westafrika, Pastor Prince Okeke, Vorsitzender der African Christian Council Hamburg
(Dachverband Afrikanische Kirchen in Hamburg)

Musikbeitrag von Folarin Omishade

14 Uhr VOrTrAG | Menschenhandel: Beratung, Schutz und Hilfe sicherstellen
Sophia Wirsching, Geschäftsführerin Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel (KOK) e.V.

Austausch mit dem Publikum, Fragen

Pause mit Musik von Folarin Omishade

15 Uhr „UnSere STiMMe.“ Frauen sagen, was ihnen wichtig ist.

Musikbeitrag von Folarin Omishade

16 Uhr VOrTrAG | rechtliche Herausforderungen – Asyl- und weitergewanderte Schutzsuchende
Anette Schmidt, niedergelassene Rechtsanwältin mit Schwerpunkt Asylrecht aus Hamburg, Juristin bei cara*SH

Bedeutung für Schleswig-Holstein und Zusammenfassung
Torsten Döhring, Stellvertreter des Beauftragten für Flüchtlings‑, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein

Austausch mit dem Publikum und Abschlussbetrachtungen

17 Uhr Verabschiedung

Ausklang mit Musik von Folarin Omishade

Anmeldung
Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 30. September 2021 an bei:
veranstaltungen.fb@landtag.ltsh.de
Wir bitten um folgende Angaben:
• Ihren Namen und Institution
• Ihre Adresse und E‑Mail-Adresse.

Der Fachtag findet online über Zoom statt. Aus Sicherheitsgründen sind Bild- und Tonmitschnitte nicht erlaubt. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie per E‑Mail vor der Veranstaltung. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Verwendung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Veranstaltungsorganisation einverstanden.

Wir bitten Teilnehmer*innen um die Nutzung von Klarnamen im Rahmen der digitalen Tagungen.
Kontakt bei Fragen zur Anmeldung Büro des Beauftragten für Flüchtlings‑, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein
Monika Drews
E‑Mail: veranstaltungen.fb@landtag.ltsh.de
Anmeldungen nach dem Meldeschluss nehmen wir auf Nachfrage entgegen.

Kontakt bei inhaltlichen Fragen
Claudia Rabe – contra
Tel: 0431 55 77 91 90
contra@frauenwerk.nordkirche.de

Kontakt bei technischen Fragen/ technischer Support
Erik Schmidt
Erik.Schmidt@hb5.nordkirche.de
Tel: 0152 0172 5148

2021–10-18-zoom-menschenhandel


Events

// 30. November 2022

Dialogveranstaltungen „Wir sprechen über antimuslimischen Rassismus“

Die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. und die AWO Interkulturell laden an verschiedenen Orten bis zum 8. Dezember ein - in Itzehoe, Kiel, Husum, Lübeck und online
// 2. Dezember 2022

Rassistische Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein e. V. lädt Sie im Namen des Projektes ,,samo.fa“ (Stärkung der Aktiven aus Migrant*innenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit) herzlich zu der Informationsveranstaltung ein
// 5. Dezember 2022

Einladung: Und wie läuft’s bei dir so? — 3. Austauschtreffen für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe

3. Austausch- und Netzwerktreffen für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe
Skip to content