Grenzsituationen – Wie zwischen Belarus und Polen

Montag, 24. Januar 2022
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

Informationen für Ehrenamtliche und Interessierte im Bereich Flucht, Migration und Integration

Regelmäßig berichten die Medien über die Situation an der Grenze zwischen Belarus und Polen. Die belarussische Regierung hat Flüchtlinge nach Minsk fliegen lassen und bringt sie an die Grenze zur EU. Dort versuchen Grenzschutz, Polizei und Armee von Litauen und vor allem Polen, die Einreise und Asylanträge zu verhindern.

Dier Workshop beschäftigt sich damit,

  • einen Überblick über die aktuelle Situation zu erstellen.
  • wie sich die aktuelle Situation auf freiwilliges und ehrenamtlichen Engagement auswirkt.
  • wie es Geflüchtete erleben, die jenseits der Grenze Angehörige haben, um deren Leben sie fürchten.
  • welche Möglichkeiten Organisationen der Zivilgesellschaft und freiwillige HelferInnen haben, um für Humanität einzutreten?

In dem Zusammenhang beschäftigen uns die dahinterstehenden Haltungen der Regierungen von Belarus, Polen und anderer Regierungen in Europa, sowie der EU insgesamt. Und so werfen wir auch noch einen Blick in Richtung Mittemeer und Balkanroute.

Referent: Reinhard Pohl (Journalist)

Teilnahme und Imbiss sind kostenfrei.

Es gilt das aktuelle Hygienekonzept 2Gplus.

Information:

Gernot Tams
04331 / 593 200
tams@diakonie-sh.de


Events

// 21. Januar 2023

Auftaktveranstaltung & Soli-Konzert: Ausstellung Sea-Eye

Die Sea-Eye Lokalgruppe Kiel lädt zur Eröffnung der Ausstellung über Rettungsmissionen im Mittelmeer ein
// 2. Februar 2023

Aus Afghanistan nach Deutschland – Von der Duldung zum Bleiberecht / Das neue Chancen- Aufenthaltsrecht

Reinhard Pohl informiert – mit Dolmetscherin auf Dari
// 2. Februar 2023

Einführung in das Bürgergeld

Für Ehrenamtliche und Interessierte im Bereich Flucht, Migration und Integration – Reinhard Pohl informiert
Skip to content