Logo Diversity Leben

Diskriminierung und wie man sich wehren kann

Dienstag, 31. August 2021
Beginn: 18:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr

Immer wieder hört man davon, dass Menschen diskriminiert werden oder erlebt es selbst. Menschen können aus unterschiedlichen Gründen diskriminiert werden: Manchmal spielt eine Behinderung, das Alter, die sexuelle Identität, das Aussehen, die ethnische Herkunft, die Religion, die politische Überzeugung oder etwas ganz Anderes eine Rolle. Um das Recht auf Gleichbehandlung und Schutz für jeden Menschen in Deutschland verbindlich zu gewährleisten, wurde das »Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz« (AGG) in Deutschland im Jahr 2006 erlassen. Doch was besagt dieses Gesetz genau? Was regelt das AGG? Welche rechtlichen Grundlagen gibt es? Welche praktische Wirksamkeit hat das Gesetz?

Aus diesem Grund laden die Beratungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe und die Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Sie herzlich zur Audio- und Videokonferenz
„DISKRIMINIERUNG UND WIE MAN SICH WEHREN KANN“ ein.

Folgende Punkte werden näher beleuchtet: Wie wird Diskriminierung definiert? Welche Formen von Diskriminierung gibt es? Wer muss „gleich“ behandelt werden – wer nicht? Welche Ausnahmen gibt es im Gesetz? Wie hilft mir das Gesetz im konkreten Fall und gibt es weitere Möglichkeiten der Gegenwehr?

Diese und weitere Aspekte wird Herr Reinhard Pohl, freier Journalist, gemeinsam mit Ihnen erläutern.

Die Veranstaltung richtet sich an ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlings- und Migrationsarbeit sowie an Interessierte.

Die Veranstaltung ist kostenfrei!

Bitte melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Team der Beratungsstelle und Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Aufgrund der geltenden Schutzmaßnahmen hinsichtlich des Corona-Virus wird die Veranstaltung als Audio- und Videokonferenz via MS-Teams durchgeführt.

Bitte melden Sie sich telefonisch unter 04321-20 69 18 1/4, Mobil: 0176-45 97 23 31 / 0159-01 34 46 73

oder per E-Mail: anmeldung@awo-neumuenster.de zur Veranstaltung bis einschließlich Montag, den 30.08.2021 an.

21_08_31 Einladung Pohl Diskriminierung


Events

// 20. Juni 2024

Die Folgen des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems an den Rändern Europas – Watch the Med – Alarm Phone auf der Fluchtroute Zentrales Mittelmeer

Das Bündnis Stopp GEAS Schleswig-Holstein hat sich in einer gemeinsamen Stellungnahme entschieden gegen diese Reform ausgesprochen und lädt ein zu einer Online- Veranstaltungsreihe, die sich mit den Konsequenzen des GEAS für Schutzsuchende auf den Fluchtwegen an den Rändern Europas beschäftigt.
// 24. Juni 2024

Interkulturelle Öffnung: Rassismus im Arbeitskontext erkennen und aktiv dagegen handeln!

Eine Veranstaltung der Diakonie SH im Projekt “Zeitentausch – Interkulturelle Perspektiven auf Generationsunterschiede”
// 27. Juni 2024

Aus Armenien nach Schleswig-Holstein

Reinhard Pohl informiert über diverse Möglichkeiten der Einwanderung nach Deutschland
Skip to content